SPD Landau an der Isar

Verkehr: Landauer SPD begutachtet Situation an der DGF 3

Kommunalpolitik

Landauer Autofahrer kennen die Situation. Man will von der DGF 3links in die B20 abbiegen aber man kommt nicht raus. Nun ist vom Markt Pilsting und dem staatlichen Bauamt eine Lösung geplant. Da der Markt Pilsting nahe der Autobahn einen Autohof ansiedeln will wird auch diese Anschlussstelle verbessert. Da sich ein Teil des benötigten Grundes auf dem Gemeindegebiet der Stadt Landau befindet, befasst sich auch der Landauer Stadtrat damit. Auch dem SPD Ortsverein ist an einer Lösung gelegen. Um sich vor Ort ein Bild der Situation zu machen trafen sich die SPD Mitglieder und Anwohner mit den Stadräten Daniel Lang und Rudi Pritzl an der DGF 3.

Fraktionsvorsitzender Daniel Lang hatte auch die aktuellen Pläne mitgebracht. Geplant ist im Moment eine Überführung der DGF 3 über die B20 mit den jeweiligen Abbiegeästen. Diese Planung hat nicht nur in der SPD für Diskussionen gesorgt. „Ich habe das staatliche Bauamt und auch das zuständige Ingenieurbüro gefragt, ob sie auch andere Varianten geprüft hätten“, so Stadtrat Daniel Lang, „leider wurde eine Kreisverkehrlösung mit Überhöhung der B20 (sog. Kreisverkehr mit over-fly) aus Kostengründen verworfen. Ob die von uns vorgeschlagene Lösung wirklich teuer käme können wir nicht bestätigen. Ich vermute, dass nicht ernsthaft geprüft wurde“, ergänzte Daniel Lang weiter.

Die von der SPD bevorzugte Variante hätte den Vorteil, dass es keinerlei Linksabbieger mehr gäbe und auch der Flächenverbrauch geringer wäre. Zudem wäre kein allzu großer Eingriff in den Längenmühlbach zu befürchten. Die Landauer SPD ruft die Bürger auf, von ihrem Einspruchsrecht Gebrauch zu machen und eine andere Variante zu verlangen.

 
 

Counter

Besucher:226707
Heute:1
Online:1
 

Wetter-Online